Sachsenmeisterschaft Volleyball

Am 29.04.2017 nahm die Volleyballauswahl der Berufsfeuerwehr Dresden an der Sachsenmeisterschaft in Leipzig teil.

Es reisten 10 Kollegen nach Leipzig um den 1. oder 2. Platz zu belegen und somit an den Deutschen Meisterschaften im Juni teilnehmen zu können. Leider waren nur 4 der 7 Berufsfeuerwehren angereist, daraus ergab sich der Spielmodus Jeder gegen Jeden mit 2 Gewinnsätzen.

Spiel 1 gegen Chemnitz:

Nach 2 guten Trainingsspielen in der Vorbereitung starteten wir mit viel Selbstvertrauen jedoch einer wackeligen Annahme, sodass Chemnitz schnell 8:2 in Führung ging. Diesen Vorsprung gaben sie nicht wieder her und gewannen Satz 1. Im 2. Satz wurde es dann ein sehr ausgeglichenes Spiel, immer auf Augenhöhe mit einigen schönen Spielzügen. Wir führten bis zum Ende des Satzes konnten den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten und verloren auch diesen Satz, ganz knapp. 0:2 nach Sätzen.

Spiel 2 gegen Leipzig:

Nun waren wir schon im Zugzwang, mussten und wollten gewinnen. Wenn bei uns alles passt und Leipzig etwas schwächelt besteht die Möglichkeit sie zu besiegen bzw. zum wackeln zu bringen, wie beim Ostdeutschen Volleyballcup in Halle im vergangenen Jahr erlebt.

Die Wirklichkeit war eine andere, Leipzig zog sehr stark, variabel und ohne viele Fehler sein Spiel durch und unsere Angriffe waren viel zu selten von Erfolg gekrönt. Schlussendlich stand ein ganz klares 2:0 für die Leipziger Auswahl.

Spiel 3 gegen Görlitz:

Nun ging es nur noch um ein Erfolgserlebnis, wir stellten taktisch um und versuchten gleich von Beginn an mit unseren Angriffen zu punkten. Im ersten Satz gelang uns das sehr gut, weil auch die Annahme besser funktionierte und es die Zuspieler leicht hatten die Bälle zu verteilen. Ein deutlicher Satzgewinn.

Im 2. Satz machten wir dann zu viele einfache Fehler und lagen zur Satzmitte hinten, mit einem Kraftakt drehten wir den Satz zum Ende und nutzten unseren 3. Matchball. 2:0 nach Sätzen für uns.

Wir gratulieren Leipzig zum Titel, mit einer ganz starken Leistung.

Chemnitz konnte den 2. Platz belegen, hier waren die 3 neuen, jungen Koll. eine echte Qualitätssteigerung.

Wir belegten Platz 3 und Görlitz Platz 4.

Wichtig für mich, es kamen alle mitgereisten Koll. zum Einsatz und konnten somit ihren Beitrag leisten. An dieser Stelle nochmals mein Dank an alle für ihre Einsatzbereitschaft, auch wenn wir uns etwas mehr versprochen hatten.

So ist der Sport, nicht alles ist planbar. Für uns aber umso mehr Ansporn es beim nächsten Mal besser zu machen.

Für Dresden spielten:

Tony Wächtler, Thomas Speck, Falk Lantzsch, Daniel Sims, Jens Schmiedel, Alexander Nagel, Robby Kluge, Frank Kuntzsch, Robert Kaufmann und Marcel Jäschke

Vielen Dank an das Amt 37 für die Unterstützung.

Sport Frei

Alexander Nagel

21. Mai 2017    |    Allgemein, Berichte    |    Keine KommentareWeiter lesen...